11.08.2020Verdacht

Herrstein (RP)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 17:30 Uhr MESZ. Kleinräumiges Sturmereignis, laut Anwohnern "wie bei einem kleinen Tornado". Aus einer Meldung des SWR vom 12.08.2020: "[...] Im Hunsrückort Weiden im Landkreis Birkenfeld finden große Aufräumarbeiten statt. Wie der Wehrleiter der Verbandsgemeine Herrstein-Rhaunen mitteilte, wurde durch die starken Windböen unter anderem das Dach einer Scheune vollständig abgedeckt und teilweise sogar Bäume entwurzelt. Einige Bäume seien auf Häuserdächer gekracht und es kam zu Stromausfällen. Ein Bewohner berichtete dem SWR, das Unwetter habe etwa eine Viertelstunde gedauert und es habe sintflutartig geregnet. Man habe den Eindruck gehabt, ein kleiner Tornado wüte im Ort. Wegen der heftigen Regenschauer kam es laut dem Wehrleiter außerdem zu Überschwemmungen. Das Wasser sei aber nicht in die Keller der Häuser gelaufen, allerdings seien Gullydeckel hochgedrückt worden. Laut Feuerwehr wurde niemand verletzt. [...]" - Tatsächlich spricht derzeit fast alles für einen Downburst (Gewitterfallböen) als Ursache.

Kurzanalyse zum Sturmereignis (Twitter)
Aufräumarbeiten nach Unwetter in vollem Gange (SWR, 12.08.20)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter.com)