NEU! Dark Mode Unterstützung

NEU!
Ab sofort wird der Dark Mode unterstützt. (Meist nur neuere Versionen von iOS / Android!)

Das Design passt sich automatisch an und verfärbt sich schwarz.
Dies erleichtert das Lesen am Abend / in der Nacht, strengt die Augen nicht mehr so sehr an und spart bei OLED Geräten Akku.

iOS:
Einstellungen -> Display -> Modus Hell/Dunkel

Android:
Einstellungen -> Display -> Dunkelmodus

⬇ Einen kleinen Einblick bekommen Sie aktuell im Bild unten ⬇

© Tornadoliste Deutschland
09.02.2020 - Systemmeldung

27.03.2021Plausibel

Eving (NW)

F1

Zeitpunkt: gegen 11:10 Uhr MEZ. Schäden innerhalb eines eng begrenzten Bereiches in Dortmund-Eving. Unter anderem wurde ein Dach teilweise abgedeckt, ein LKW umgeworfen und mehrere Bäume beschädigt. Besonders betroffen war das westliche Ende der Steiermarkstraße und das Gewerbegebiet an der Feineisenstraße. Aus einer Meldung des WDR vom 27.03.2021: "Unwetter verwüstet Straßenzüge im Dortmunder Norden - Kaputte Dächer, entwurzelte Bäume, umgeknickte Äste: das waren die Folgen eines Unwetters in Dortmund - samt Hagel und Windhose. In Dortmund musste die Feuerwehr mehrfach ausrücken, um Unwetterschäden zu beseitigen. An einer Kirche in Dortmund Scharnhorst hatten sich während eines Gewitters Dachteile gelöst. Die Feuerwehr entfernte alle losen Dachpfannen und sperrte den Bereich um die Kirche zur Sicherheit ab. Auch die Dächer von mehreren Häusern wurden durch das Unwetter teilweise abgedeckt. Die Feuerwehr sicherte auch hier alles ab. Um die entstanden Schäden müssen sich in den nächsten Tagen Dachdecker kümmern. Ein Anwohner hatte beobachtet, wie plötzlich alles schwarz wurde und innerhalb von Sekunden eine Windhose die Straße verwüstete. Dabei wurden nicht nur Dächer abgedeckt, es stürzten auch massive Äste auf Autos oder sie wurden von herumwirbelnden Gegenständen beschädigt und Bauzäune fielen um. Verletzt wurde nach bisherigem Kenntnisstand niemand." - Die Analyse des Falls lässt einen Tornado sehr wahrscheinlich erscheinen. Dafür sprechen unter anderem die lange, schmale Schneise (Länge 3,7 km, Breite maximal 40m, keine Schäden außerhalb der Schneise), die rückwärtige Verfrachtung von Dachziegeln, die Verfrachtung eines Gartenhauses, die kurze Dauer von wenigen Sekunden.

Ausführliche Schadenanalyse (Tornadomap.org)
Kleine Schadenanalyse (Twitter)
Radaranalyse zum Fall (Twitter)
Weitere Radarbilder zum Fall (Twitter)
Weitere Analyse der Schäden (Twitter)
Aktualisierte Analyse der Schäden (Twitter, 10.04.21)
Video aus Dortmund-Scharnhorst (Facebook)
Unwetter verwüstet Straßenzüge im Dortmunder Norden (WDR, 27.03.21)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter)