25.07.2022Verdacht

Heiligenstadt in Oberfranken (BY),
Wiesenttal (BY)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 20:40 Uhr MESZ. Medienberichte über mehrere angebliche Tornados im Bereich Heiligenstadt/Wiesenttal. Konkrete Hinweise auf einen oder mehrere Tornados liegen bisher nicht vor. - Aus einer Meldung von nordbayern vom 04.08.2022: "So verwüsteten drei Tornados die Fränkische Schweiz - Liegen lassen kann man das Totholz wegen der drohenden Gefahr eines Borkenkäferbefalls nicht. Heiligenstadt/Wiesenttal - Vor knapp zwei Wochen wirbelten drei Tornados durch die Fränkische Schweiz. Sie rissen tiefe Schneisen in die Landschaft. Die Schäden - noch immer nicht absehbar. Verletzt wurde dabei wie durch ein Wunder niemand. Es sind Bilder wie aus einem Katastrophenfilm. Umgestürzte und entwurzelte Bäume liegen kreuz und quer in Teilen der Fränkischen Schweiz verstreut. Waldbesitzer stehen vor einem Desaster nicht finanzieller und ökologischer Natur. Da manche Gegenden durch die Verwüstung schwer zugänglich sind, ist schwer abzuschätzen, wie hoch der Schaden tatsächlich ausgefallen ist. Mancherorts wird jedoch mit bis zu 80 Prozent des Bestandes gerechnet, die nur noch eine Zukunft als Brennholz haben. Liegen lassen kann man das Totholz wegen der drohenden Gefahr eines Borkenkäferbefalls nicht. Es wird wohl Jahrzehnte dauern, bis die Lücken mit neuen Bäumen geschlossen sein werden. Doch die Waldbesitzer zeigen sich kämpferisch-optimistisch."

So verwüsteten drei Tornados die Fränkische Schweiz (nordbayern, 04.08.22)
Radarbild zum betreffenden Zeitpunkt (kachelmannwetter)