#BleibenSieGesund

Helfen Sie mit, das Coronavirus zu stoppen

- ACHTEN Sie auf Ihre Mitmenschen
- HALTEN Sie Abstand zu Anderen
- WASCHEN Sie Ihre Hände häufig
- HUSTEN Sie in Ihre Armbeuge
- BERÜHREN Sie Ihr Gesicht nicht

Bitte beachten Sie den Mindestabstand von 1,50m In der Öffentlichkeit und beim Einkaufen!

Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!
23.03.2020 - Systemmeldung

21.05.2013Verdacht

Hellange

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 14:15 Uhr. "Die Bilder habe ich heute, am 21. Mai 2013 gegen 14.15 Uhr von Dudelange aus in Richtung Osten gemacht. Es gab zwar kein Gewitter, Wolkenfetzen hingen jedoch bis weit an den Boden herab und wurden mit einer deutlich erkennbaren aufströmenden Bewegung hinaufgesogen. Das ganze rotierte aber, wenn überhaupt, nur sehr leicht. Falls Bodenkontakt (hinter dem Wald)bestand, dürfte es sich um die Gegend von Peppange-Crauthem-Hellange-Frisange gehandelt haben. Die Hauptwindrichtung der heranziehenden Wolken war West-Ost, die dunkle Wolke bewegte sich aber in Nordwest-Südost-Richtung oder gar Nord-Süd-Richtung." Sehr wahrscheinlich handelte es sich um eine so genannte "Scud-Cloud", Wolkenfetzen, die beim Aufsteigen sehr feuchter Luft entstehen. Dieses können in manchen Fällen scheinbar recht gut organisiert sein und fast wie ein Tornado aussehen.

Beobachtung bei Hellange