Bisher 32 bestätigte, dazu 10 Plausible und 146 Verdachtsfälle - 2019 -

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.

Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2019.

Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
Dezember

02.12.2019Verdacht

bild
Chemnitz (SN)
n. bek.

Zeitpunkt: mindestens ab 15:12 bis 15:14 Uhr MESZ. Beobachtung einer Trichterwolke von der Bundesstraße B169 (Frankenberger Straße), nordöstlich von Chemnitz in Richtung Südwesten und damit vermutlich im Bereich Sonnenberg oder nördlich davon.

Trichterwolke bei Chemnitz
November

19.11.2019Verdacht

bild
Diedenbergen (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: mindestens ab 15:17 bis 15:23 Uhr MESZ. Beobachtung einer Trichterwolke in der Region Autobahn A3 - Diedenbergen - Hattersheim, wahrscheinlich im Bereich östlich bis südöstlich von Diedenbergen.

Trichterwolke bei Diedenbergen

09.11.2019Plausibel

Juist (NI)
W

Zeitpunkt: gegen 14:30 Uhr MESZ. Auf einem Flug zwischen der Offshore-Anlage Gode Wind II und Norddeich ist ein Hubschrauber in eine Gewitterzelle geraten und die Besatzung konnte eine Trichterwolke direkt neben sich beobachten. Zeitweise bestand Wasserkontakt des Wirbels. Die Zelle befand sich zu dem Zeitpunkt nördlich der Insel Juist.
Oktober

18.10.2019Verdacht

Sellin (MV)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 19:35 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Ostsee-Zeitung vom 20.10.2019: "Abgedeckte Dächer und umgestürzte Bäume: Windhose wütet in Sellin - Eine Windhose hinterließ am Ortseingang von Sellin eine Schneise der Verwüstung. Im Bereich der B?196/Seestraße deckte der Sturm Dächer ab, zerstörte Gebäudeteile und riss Bäume um. Die Feuerwehr war bis Sonnabend im [...]
weiterlesen…

18.10.2019Verdacht

Dinslaken (NW)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 12:00 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der NRZ vom 21.10.2019: "Dinslaken lässt die Werbetafel vor der Stadthalle reparieren - Der Sturm hat das Werbeschild vor der Stadthalle Dinslaken umgeweht. Es ist beschädigt, kann aber repariert werden. Das hätte böse enden können. Die Windhose am Freitag hat die große Werbetafel, die vor der Kathrin Türks-Halle für eine [...]
weiterlesen…

18.10.2019Verdacht

Krauthausen (NW),
Büsdorf (NW),
Elsdorf (NW)
F1

Zeitpunkt: gegen 11:55 Uhr MESZ. Aus einer Meldung von Radio Erft vom 18.10.2019: "Windhose verwüstet Bergheim und Elsdorf - Teile von Bergheim und Elsdorf wurden am Freitagmittag von Sturmböen verwüstet. Laut Polizei ist dort eine Art kleiner Tornado durchgezogen und hat viele Schäden angerichtet. Besonders betroffen war Büsdorf. Dort wurden Teile von Dächern abgedeckt, [...]
weiterlesen…