Bisher 12 bestätigte, dazu 2 Plausible und 66 Verdachtsfälle - 2024 -
Juni

21.06.2024Verdacht

Gräfenhainichen (ST)
n. bek.

Zeitpunkt: vermutlich gegen 15:10 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Mitteldeutschen Zeitung vom 23.06.2024: "Unwetter verusacht große Schäden in Wittenberg und Umgebung - Gewitterfront zieht über Landkreis. Gewitterzelle mit Starkregen und Hagel verursacht große Schäden im Landkreis Wittenberg. Pratau, Wittenberg und Gräfenhainichen sind besonders betroffen. Kameraden der[...]
weiterlesen…

19.06.2024Verdacht

Bad Nauheim (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 01:05 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Frankfurter Neuen Presse vom 19.06.2024: "Sturm beschädigt Rand des Grießbreiviertels. Am Rand der Schwalheimer Straße werden mehrere Autos durch umgestürzte Bäume stark beschädigt. Bad Nauheim/Wetteraukreis (mi). "Eine Windhose ist ein sehr kleinräumiger, schlauchförmiger Wirbelsturm. Tritt sie auf das Land über, so[...]
weiterlesen…

18.06.2024Verdacht

bild1
Neidenbach (RP)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 22:12 Uhr MESZ. Meldung an die Tornadoliste: "Um 22:12 konnte ich auf einem Feld hinter Dudeldorf nach längerem beobachten der rotierenden Gewitterzelle in der nördlichen Eifel, eine für mich verdächtige Absenkung in Blickrichtung Badem sehen. Der Bereich der Absenkung könnte laut Radar in der nähe von Neidenbach gewesen sein."

Mögliche[...]
weiterlesen…

18.06.2024Bestätigt

Heere (NI),
Sehlde (NI)
F1

Zeitpunkt: gegen 20:10 Uhr MESZ. Aus dem Bericht von Hendrik Sass: "Die Schneise ist 5.0 Kilometer lang und etwa 250 Meter breit." Auch hier ist ein Waldstück nahezu komplett zerstört und es finden sich deutliche Spuren in den Feldern. - Aus einer Meldung der Braunschweiger Zeitung vom 19.06.2024: "Tornado bei Baddeckenstedt – 25 Unwetter-Einsätze in Braunschweig. Die Zahl[...]
weiterlesen…

18.06.2024Bestätigt

Hohenbüchen (NI),
Gerzen (NI)
F1

Zeitpunkt: gegen 19:35 Uhr MESZ. Aus dem Bericht von Hendrik Sass: "Die Schneise ist 4,6 Kilometer lang und bis zu mindestens 330 Meter breit, beginnt nördlich von Hohenbüchen und endet am nördlichen Ortsausgang von Gerzen. Sehr eindrucksvolle Signaturen im Feld nördlich von Hohenbüchen. Auch nördlich von Warzen findet sich eine markante Feldspur, hier war der Tornado[...]
weiterlesen…

18.06.2024Verdacht

Gröditz bei Riesa (SN),
Stolzenhain an der Röder (BB)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 18:45 Uhr MESZ. Möglicher Tornado im Landkreis Meißen. Aus einer Meldung der Lausitzer Rundschau vom 19.06.2024: "Tornado über Gröditz und Stolzenhain? Schwere Unwetter fegen über Brandenburg und Sachsen. Besonders betroffen sind Stolzenhain und Gröditz. Unwetter über Brandenburg: In Stolzenhain ist eine große Scheune eingestürzt. Mindestens fünf, extra[...]
weiterlesen…