Bisher 41 bestätigte, dazu 10 Plausible und 164 Verdachtsfälle - 2015 -

+++Schnellsuche Jahre+++

Auf vielfachen Wunsch der Besucher wurde eine Schnellsuche unter das Menü mit beigefügt.
Diese Schnellsuche soll das Navigieren zwischen den Jahren vereinfachen!

Zum einen werden in der Desktop Version direkt unterhalb des Menüs 6 Jahre plus die Schnellsuche angezeigt, zum anderen befindet sich die Schnellsuche noch einmal im Seitenmenü bei den Jahren.

In der Mobil Version wird nur die Schnellsuche bei den Jahren angezeigt, es existiert kein weiteres Menü unterhalb des Hauptmenüs.

Sollten Sie Fragen oder Anregungen haben, scheuen Sie sich nicht uns zu kontaktieren!

Ihr Tornadoliste.de Team
20.02.2019 - Systemmeldung

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
November

29.11.2015Verdacht

Groß Rönnau (SH)

n. bek.

Zeitpunkt: nicht bekannt. Aus einer Meldung des Schleswig-Holstein-Magazins vom 30.11.2015: "Sturmtief "Nils" bringt orkanartige Böen, Gewitter und heftige Hagelschauer. Auf der B5 bei Husum bildet sich innerhalb von Minuten eine Eisschicht. Ein ungewöhnlicher Einsatz für die Feuerwehrleute in Groß Rönnau im Kreis Segeberg: Ein Dach ist 30 Meter durch die Luft geflogen, [...]
weiterlesen…

29.11.2015Bestätigt

Finowfurt (BB)

F1

Zeitpunkt: gegen 22:57 Uhr MESZ. erhebliche Waldschäden ca. 3,5 Kilometer südwestlich von Finowfurt, nahe bzw. auch über die Autobahn A11 hinweg. Vor Ort erfolgte eine Untersuchung der Schäden durch die Tornado-Arbeitsgruppe Deutschland. Die Waldschäden zeigen ein eindeutiges tornadisches Muster mit konvergentem Fallmuster der Bäume. Die Länge der Schneise beträgt [...]
weiterlesen…

21.11.2015Verdacht

Groden (NI)

n. bek.

Zeitpunkt: zwischen 10:30 und 11:00 Uhr MEZ. Am Samstagvormittag wurde in Cuxhaven-Groden südlich der Papenstraße eine deutlich rotierende und weit hinab reichende Trichterwolke beobachtet. Der genaue Ort dürfte etwa südlich der Werkstatt A.T.U. sein. Dazu Augenzeugen: "War ca 10.30-11 Uhr hab in groden Blickrichtung Süd Süd Ost eine schnell rotierende Wolke gesehen kein [...]
weiterlesen…
Oktober

17.10.2015Bestätigt

bild
Döllstädt (TH)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:30 Uhr MESZ. Beobachtung einer ausgeprägten Funnelcloud von der Bundesstraße B176 bei Dachwig-Döllstädt in Richtung Süden im Bereich südwestlich von Döllstädt. Da die Trichterwolke sehr weit hinabreichte, ist von einem Tornado auszugehen. Der Fall wurde am 24.01.2016 bei einer Konferenz der Tornado-Arbeitsgruppe diskutiert und als Tornado bestätigt, [...]
weiterlesen…
September

26.09.2015Bestätigt

bild
Broderstorf (MV)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 10:43 Uhr MESZ. Beobachtung einer Funnelcloud von der Autobahn A20, etwa 800m östlich der Ausfahrt Dummerstorf in Richtung Norden. Am Horizont versperrten Bäume den Blick auf den Boden, zeitweise reichte der sichtbare Schlauch aber bis zu den Bäumen hinab. Der Fall wurde am 24.01.2016 bei einer Konferenz der Tornado-Arbeitsgruppe diskutiert und als [...]
weiterlesen…

22.09.2015Bestätigt

Labbeck (NW)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 17:15 Uhr MESZ. Ein Video zeigt eine fast bis zum Boden reichende, eindrucksvolle Wallcloud mit Funnelbildungen und Bodenkontakt von kleineren Teilwirbeln, die auch visuell Bodenkontakt hatten.

Eindrucksvolles Video (Facebook)

22.09.2015Verdacht

Geistenbeck (NW)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 15:09 Uhr MESZ. Beobachtung einer ausgeprägten Funnelcloud. Aus einer Meldung der Rheinischen Post vom 24.09.2015: "Bedrohlicher Windwirbel über Geistenbeck - Mönchengladbach. Hätte das ein gefährlicher Tornado werden können? Oder war es nur eine seltene Wolkenverwirbelung? Ludger Horstmann hat die "Windhose" ohne Bodenhaftung am Dienstagnachmittag um [...]
weiterlesen…