Bisher 0 bestätigte, dazu 1 Plausibler und 9 Verdachtsfälle - 2020 -

#WirBleibenZuhause

Helfen Sie mit, das Coronavirus zu stoppen

- ACHTEN Sie auf Ihre Mitmenschen
- HALTEN Sie Abstand zu Anderen
- WASCHEN Sie Ihre Hände häufig
- HUSTEN Sie in Ihre Armbeuge
- BERÜHREN Sie Ihr Gesicht nicht

Mehr Infos vom Bundesministerium für Gesundheit hier!

Wir danken allen, die nicht Zuhause bleiben können, sondern in systemrelevanten Funktionen für uns alle an vorderster Stelle da sind!
23.03.2020 - Systemmeldung

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.

Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2019.

Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

»»» Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 €, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de «««
04.07.2018 - Systemmeldung
Februar

29.02.2020Verdacht

Bielefeld (NW)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:50 Uhr MEZ. Aus einer Meldung des Mindener Tageblattes vom 29.02.2020): "Sturm fegt Dach herunter: Bielefelder Supermarkt evakuiert, zwei Verletzte - Bielefeld (nw). Die Feuerwehr Bielefeld war im Großeinsatz am Real-Markt an der Teutoburger Straße. Eine Windhose hatte das Dach und Teile des Dachstuhls massiv beschädigt. Zwei Personen sind von [...]
weiterlesen…

23.02.2020Verdacht

Lehndorf (SN)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 19:15 Uhr MEZ. Schäden in einem eng begrenzten Bereich am östlichen Ortsausgang in Richtung Bautzen an einer Baumreihe und mehreren Häusern. Für einen Tornado spricht der nur 15 Meter breite Durchgang durch die Baumreihe, an der Nordseite mit nach Südosten abgeknickten Bäumen, an der Südseite nach Nordosten. Dazu lagen noch Teile eines Schuppendaches auf [...]
weiterlesen…

16.02.2020Verdacht

Klein Döhren (NI)
n. bek.

Zeitpunkt: vermutlich gegen 22:00 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Goslarschen vom 17.02.2020): "Windhose lässt Scheune einstürzen - Die Nachricht verbreitete sich am Sonntagabend wie der Wind – die Scheune auf dem ehemaligen Hof Plumeyer in der Langen Dorfstraße in Klein Döhren war beim Sturm eingestürzt. So richtig glauben, was geschehen war, mochte niemand. Der Sturm [...]
weiterlesen…

10.02.2020Verdacht

Bolzum (NI)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 00:45 Uhr MESZ. Schäden in einem schmalen Bereich im Ort, dazu der Bericht eines Anwohners: "Der Schaden beschränkt sich auf einer Länge von 350m, die Schneise hat eine Breite von ca. 40 Meter. Aber auch rechts und links von der Schneise noch vereinzelte kleine Schäden an den Dächern. Direkt in der Schneise wurde ein LKW umgeworfen, ein PKW Anhänger in [...]
weiterlesen…

04.02.2020Verdacht

Wöllstein (BW)
F1

Zeitpunkt: zwischen 03:00 und 03:30 Uhr MEZ. Aus einer Meldung der Gmünder Tagespost vom 05.02.2020): "Tornado-Verdacht: Unwetter verwüstet Waldgebiet - Forst zählt rund 1000 umgestürzte Bäume um Wöllstein – Windphänomen räumt auch Dachziegel und Kamine ab. Abtsgmünd-Wöllstein. Umgestürzte Bäume, beschädigte Dächer, ein abgestürzter Kamin und ein Stromausfall - das sind [...]
weiterlesen…

02.02.2020Verdacht

Deggendorf (BY)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 01:00 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Deggendorfer Zeitung vom 02.02.2020): "Der heftige Sturm in der Nacht zum Sonntag hat vielen Bürgern in Stadt und Landkreis eine kurze Nacht beschert. Im Deggendorfer Stadtgebiet war vor allem Fischerdorf betroffen. Dort schlug die Naturgewalt eine Schneise, die von der Hauptstraße bis in die Isarstraße reichte. Dass [...]
weiterlesen…
Januar