Bisher 22 bestätigte, dazu 5 Plausible und 160 Verdachtsfälle - 2020 -

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.

Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2019.

Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

»»» Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 €, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de «««
04.07.2018 - Systemmeldung
September

11.09.2020Verdacht

Elisabeth-Sophien-Koog (SH)
[Region: Nordsee]
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 10:25 Uhr MESZ. Beobachtung einer Trichterwolke vom Elisabeth-Sophien-Koog auf der Insel Nordstrand in Richtung Nordwesten und damit über der Nordsee. Nach einer Meldung soll auch ein Bodenwirbel über dem Wasser beobachtet worden sein. Fotos der Trichterwolke liegen vor.

10.09.2020Verdacht

bild1
Uentrop (NW)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 06:50 Uhr MESZ. Beobachtung einer Trichterwolke unterhalb einer Kraftwerkswolke: "Gesichtet in Richtung des Kohlekraftwerks in Hamm-Uentrop. Der Trichter bildete sich aus einer der Wolken des Kraftwerks. Blieb für etwa 10 Minuten zu sehen und zog südwärts."

Trichterwolke bei Hamm-Uentrop

02.09.2020Verdacht

bild1
Höslwang (BY)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:30 Uhr MESZ. Beobachtung einer Trichterwolke von der Landstraße zwischen Breitbrunn am Chiemsee und Eggstätt, kurz vor dem Kreisverkehr am Ort Weisham, Blickrichtung Nordnordwest und damit etwa im Bereich zwischen Höslwang und Pittenhart oder südlich dieser Linie.

Trichterwolke bei Höslwang

02.09.2020Plausibel

Heiligensee (BE)
n. bek.

Zeitpunkt: ca. 15:26 bis 15:41 Uhr MESZ. Ein Zeitraffer (15:24 bis 15:48 Uhr) erstreckt sich insgesamt über einen Zeitraum von 24 Minuten, aufgenommen in Berlin-Tegel. Etwa 15 Minuten lang taucht mehrfach am Boden ein Wirbel auf und auch die Wolkenbasis rotiert. Man muss genau hinschauen, um alles zu erkennen, aber ein Tornado muss ja nicht komplett sichtbar sein. [...]
weiterlesen…

02.09.2020Verdacht

Rothenstein bei Jena (TH)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 11:45 Uhr MESZ. Beobachtung einer kurzlebigen Trichterwolke, dazu ein Augenzeuge: "Sichtung eines kurzlebigen Funnels südlich von Göschwitz südlich Jena an der Umleitung der B88 Richtung Rudolstadt. Sichtrichtung war in westlicher Richtung. Der Funnel war für etwa 5 bis maximal 10 Sekunden sichtbar als ein kleiner Schlauch mit deutlich sichtbarer [...]
weiterlesen…

01.09.2020Verdacht

Starnberg (BY)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 18:15 Uhr MESZ. Meldung einer Trichterwolke über die Skywarn-Hotline: "Ich melde eine Funnelcloud, auskondensiert bis über die Waldgrenze, aus einem leichten Regenschauer, schöne sichtbare Rotation, allerdings kein spürbarer Wind am Boden."