NEU! Dark Mode Unterstützung

NEU!
Ab sofort wird der Dark Mode unterstützt. (Meist nur neuere Versionen von iOS / Android!)

Das Design passt sich automatisch an und verfärbt sich schwarz.
Dies erleichtert das Lesen am Abend / in der Nacht, strengt die Augen nicht mehr so sehr an und spart bei OLED Geräten Akku.

iOS:
Einstellungen -> Display -> Modus Hell/Dunkel

Android:
Einstellungen -> Display -> Dunkelmodus

⬇ Einen kleinen Einblick bekommen Sie aktuell im Bild unten ⬇

© Tornadoliste Deutschland
09.02.2020 - Systemmeldung

 

A9) Was ist ein "Wedge Tornado"? Was ist ein "Rope Tornado"?

Unter einem "Wedge Tornado" (wedge = Keil) verstehen Sturmjäger einen Tornado, der breiter erscheint als die Entfernung Boden-Wolke. Eine klare wissenschaftliche Definition gibt es nicht. Der Durchmesser eines Tornados hängt von sehr vielen Dingen ab und die Wolkenuntergrenze ist meist auch schwer abzuschätzen. Ein typisches Beispiel für einen solchen "Wedge Tornado" ist der Fall von Binger, Oklahoma am 22. Mai 1981.
© Tornado in Binger, Oklahoma am 22. Mai 1981 NSSL


Viele der bekannten "Wedge Tornados" waren sehr stark und erreichten die Stufe F4 oder F5 auf der Fujita-Skala. Dennoch sagt die Größe eines Tornados wenig über seine Stärke aus.
"Rope Tornados" (rope = Seil) sind sehr schmal, oft sogar durchscheinend und sehen aus wie eine sich windende Schlange. Häufig - wenn auch nicht immer - nehmen Tornados im Auflösungsstadium eine Rope-Form an und der sichtbare Funnel zerfällt in mehrere Teile. Auch wenn viele "Rope Tornados" schwach sind, so können sie durchaus auch Schäden im Bereich F4-F5 anrichten.
© NSSL