FAQ

+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

C6) Sind Windhosen nur schwache Tornados?

Nein, es gilt: Windhosen = Tornados! Zu Beginn des 20. Jahrhunderts waren Windhosen in Deutschland recht gut erforscht, durch den zweiten Weltkrieg kam die Forschung in diesem Bereich aber zum Erliegen. Nach dem Krieg wurde sie zunächst nicht wieder aufgenommen, mit der zunehmenden Verbreitung der Medien wurde aber immer mehr über einzelne starke Tornadoereignisse in den USA berichtet. So entstand in der Öffentlichkeit das Bild, dass Tornados in den USA immer verheerend sind, die "Windhosen" im eigenen Land traten davor in den Hintergrund. Mit der Zeit bekam die Berichterstattung derartige Schieflage, dass man dachte, dass es in Deutschland nur vergleichsweise "harmlose Windhosen" gibt.