FAQ

+++ Sponsor für Tornadoliste gesucht! +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

D7) Wie und wo werden Tornados simuliert?

Es gibt viele Möglichkeiten, Tornados nachzustellen. Einige einfache Tornadoexperimente wurden am FKG - Felix-Klein-Gymnasium Göttingen erarbeitet.

Unter anderem wurden bei den Experimenten mit einem Kochtopf und mit einer Regentonne kleine Tornados nachgebildet. In einem stillgelegten Windkanal der DLR wurde dazu sogar eine Landschaft geschaffen, über die der künstliche Tornado dann tobte. Ausführlich wird über die Experimente hier berichtet: Dem Tornado auf der Spur.

Einige Links zu Experimenten und Tornadosimulationen:
Dem Tornado auf der Spur
Dem Tornado auf der Spur (DLR)
Messungen an einem Modell-Tornado
Don`t waste time - Was mache ich, wenn ein Tornado aufzieht? (französisch)
Zweite Nacht des Wissens am 17.01.2015
Flyer: Dem Tornado auf der Spur (französisch)