NEU! Dark Mode Unterstützung

NEU!
Ab sofort wird der Dark Mode unterstützt. (Meist nur neuere Versionen von iOS / Android!)

Das Design passt sich automatisch an und verfärbt sich schwarz.
Dies erleichtert das Lesen am Abend / in der Nacht, strengt die Augen nicht mehr so sehr an und spart bei OLED Geräten Akku.

iOS:
Einstellungen -> Display -> Modus Hell/Dunkel

Android:
Einstellungen -> Display -> Dunkelmodus

⬇ Einen kleinen Einblick bekommen Sie aktuell im Bild unten ⬇

© Tornadoliste Deutschland
09.02.2020 - Systemmeldung

 

K11) Welche US-Bundesstaaten sind am meisten gefährdet für Tornadoausbrüche durch einen tropischen Wirbelsturm?

Zusammengestellt von Bill McCaul

Weit zurückreichende Aufzeichnungen zeigen, dass sich die größten und intensivsten Tornadoausbrüche in Texas (Hurrikan Carla 1961, Beulah 1967, Allen 1980 und Gilbert 1988), Louisiana (Hurrikan Audrey 1957, Carla 1961, Hilda 1964, Andrew 1992 und Rita 2005), Mississippi (Hurrikan Audrey 1957 und Andrew 1992), Alabama (Hurrikan Audrey 1957, Danny 1985, Andrew 1992 und Georges 1998), South Carolina (Tropischer Sturm Beryl 1994) und in Florida (Hurrikan Agnes 1972, Opal 1995, Tropischer Sturm Josephine 1996 und Hurrikan Ivan 2004) ereigneten. Die US-Bundesstaaten an der Golfküste weisen die größte Neigung zu solchen Tornadoausbrüchen auf. Das liegt unter anderem daran, dass sich mindestens ein Bundesstaat im günstigen rechten vorderen Quadranten befindet, wenn ein tropischer Wirbelsturm an Land geht (McCaul 1991).