Bisher 5 bestätigte, dazu 1 Plausibler und 23 Verdachtsfälle - 2009 - in Bayern

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.

Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2019.

Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
Oktober
September

04.09.2009Verdacht

bild
Wolfratshausen (BY)
n. bek.

Zeitpunkt: etwa zwischen 18:15 und 18:30 Uhr MESZ. Beobachtung einer recht weit hinabreichenden Funnelcloud im Bereich südlich von Wolfratshausen, östlich des Starnberger Sees. Über möglichen Bodenkontakt ist nichts bekannt. Dazu der Beobachter: "Am Abend des 4. September 2009 ab 18:00 Uhr bis ca. 18:30 Uhr konnte ich am Ostufer des Starnberger Sees zwischen Münsing und [...]
weiterlesen…
August

13.08.2009Verdacht

Obergünzburg (BY)
n. bek.

Aus einer Meldung von all-in.de am 31.08.2009: "Sogar Mitte August fegte noch eine Windhose durchs Günztal bei Obergünzburg (Landkreis Ostallgäu) und knickte Bäume um wie Streichhölzer. Der Schaden ist vor allem in den Wäldern beträchtlich." Die Verteilung der Schäden und die kaum abweichenden Fallrichtungen sowie der Ablauf des Ereignisses spricht für einen Downburst als [...]
weiterlesen…

09.08.2009Verdacht

bild
Hohenkammer (BY)
n. bek.

Zeitpunkt: ab ca. 14:15 Uhr MESZ. Beobachtung einer recht weit hinabreichenden Funnelcloud im Bereich Hohenkammer, nördlich von München. Über möglichen Bodenkontakt ist nichts bekannt. Dazu der Beobachter: "Ein Gewitter mit Starkregen konnte ich um ca. 14:15 Uhr zwischen Hohenkammer und Petershausen beobachten. Bei Hohenkammer konnte ich an der Vorderseite der [...]
weiterlesen…
Juli

23.07.2009Kein Tornado

Sandbach (BY)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:50 Uhr MESZ. Erhebliche Schäden innerhalb eines engen Bereiches, darunter Schäden an einem Hausdach und am Mauerwerk darunter. Laut Feuerwehrbericht sollen Augenzeugen die Windhose gesehen haben. Recherchen haben aber ergeben, dass hier kein Tornado aufgetreten war. Es handelte sich höchstwahrscheinlich um einen stärkeren Downburst (Gewitterfallböe).

[...]
weiterlesen…

23.07.2009Verdacht

Natternberg (BY),
Deggendorf (BY)
n. bek.

Zeitpunkt: zwischen 16:10 und 16:30 Uhr MESZ. Ein markantes Sturmereignis ereignete sich im Raum Deggendorf. Der Bereich der schlimmsten Schäden erstreckte sich von Natternberg über Fischersdorf bis nach Oberfrohnstetten über eine Länge von etwa 10 Kilometern. Ein weiterer Schwerpunkt der Schäden lag nahe der Isarmündung bis zur nahen Autobahn A3 zwischen Hengersberg und [...]
weiterlesen…