Bisher 7 bestätigte und 18 Verdachtsfälle - 2009 - in Schleswig-Holstein

+++ Neue Tornadoliste online! +++

Die neue Seite ist nun endlich online!
Bei Fehlern, Anregungen oder Wünschen wenden Sie sich bitte an den Administrator: hier melden

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und viel Spaß mit der neuen Tornadoliste!

Das Team der Tornadoliste
07.01.2019 - Systemmeldung

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
Oktober
September

04.09.2009Bestätigt

bild
Sylt (SH)

W

Zeitpunkt: ca. 12:27 bis 12:30 Uhr MESZ. Wasserhose vor dem Oststrand von Hörnum, zwischen der Südspitze der Insel Sylt und der Insel Föhr. Weit herabreichender, schmaler und sich windender Schlauch auch auf Webcambildern zu sehen.

Tornado zwischen Sylt und Föhr
August
Juli

18.07.2009Verdacht

bild
Büsum (SH)

n. bek.

Zeitpunkt: ca. 14:04 bis 14:11 Uhr MESZ. Funnelbeobachtung wahrscheinlich über dem Watt sehr nahe bei Büsumer Deichhausen östlich von Büsum, über möglichen Bodenkontakt ist nichts bekannt. Mindestens zwei weitere Ansätze waren zu sehen. Funnelbeobachtung bei Büsum

14.07.2009Verdacht

Glinde (SH)

n. bek.

Zeitpunkt: abends (Einsatz der Feuerwehr ab 20:53 Uhr MESZ). Aus einer Meldung des Stormarner Tageblattes vom 15.07.2009 zu einem Unwetter im Kreis Storman: "Im Kreis Stormarn waren überwiegend die Orte Rümpel und die Stadt Bad Oldesloe betroffen. Kurz vor 20 Uhr brachen auf der Strecke von Rümpel nach Bad Oldesloe mehrere Bäume ab. Die Feuerwehr zersägte diese. Kurze [...]
weiterlesen…
Juni