Bisher 4 bestätigte und 30 Verdachtsfälle - 2009 - in Nordrhein-Westfalen

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.

Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2019.

Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
November
Oktober
September

13.09.2009Verdacht

Büren (NW)
n. bek.

Zeitpunkt: ca. 18:32 bis 18:36 Uhr MESZ. Von Büren aus in Richtung Südwesten wurde ein verdächtiges, rotierendes Gebilde beobachtet. Über Bodenkontakt ist nichts bekannt.

Tornadoverdacht bei Büren
August

31.08.2009Verdacht

Winterhagen (NW)
n. bek.

Aus einer Meldung der Rheinischen Post vom 30.12.2008: "August - Vom Sturm gebeutelt. Eine Windhose erfasst das Zelt des Circus Rondell, der im Gewerbegebiet Winterhagen-Scheideweg Station macht. Der Schaden ist hoch. Minister auf der Durchreise Bundesfinanzminister Peer Steinbrück (SPD) macht sich zwei Stunden lang ein Bild von der Stadt und dem Konzept des Bürgerbads."

weiterlesen…
Juli

23.07.2009Verdacht

Seppenrade (NW)
n. bek.

Zeitpunkt: kurz nach Mitternacht (22./23.07.). Aus einer Meldung der Ahlener Zeitung vom 23.07.2009: "Seppenrade - Eine Windhose zog in der Nacht zu Donnerstag über das Rosendorf hinweg und sorgte für Verwüstungen. Damit nicht genug: Ein Blitz schlug in eine Leitung ein. Zwischen 0.11 Uhr und 2.50 Uhr waren weite Teile Seppenrades ohne Strom bestätigte die RWE gestern auf [...]
weiterlesen…