Bisher 0 bestätigte und 6 Verdachtsfälle - 2021 - in Rheinland-Pfalz

NEU! Dark Mode Unterstützung

NEU!
Ab sofort wird der Dark Mode unterstützt. (Meist nur neuere Versionen von iOS / Android!)

Das Design passt sich automatisch an und verfärbt sich schwarz.
Dies erleichtert das Lesen am Abend / in der Nacht, strengt die Augen nicht mehr so sehr an und spart bei OLED Geräten Akku.

iOS:
Einstellungen -> Display -> Modus Hell/Dunkel

Android:
Einstellungen -> Display -> Dunkelmodus

⬇ Einen kleinen Einblick bekommen Sie aktuell im Bild unten ⬇

© Tornadoliste Deutschland
09.02.2020 - Systemmeldung
Juli

13.07.2021Verdacht

Sulzheim (RP)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 09:55 Uhr MESZ. Beobachtung eines mutmaßlichen Tornados zwischen 55286 Sulzheim und Vendersheim, genauer im freien Gelände nördlich von Sulzheim: "Von Freunden beobachtet am 13.7.2021 gegen 9:55. Es war eindeutig Rotation zu erkennen, allerdings war nicht klar, ob es auch Bodenkontakt gab. Es gab keine große Zugbewegung, sondern war eher ortsfest. Über [...]
weiterlesen…

04.07.2021Verdacht

Hayna (RP)
n. bek.

Zeitpunkt: vermutlich gegen 13:00 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Zeitung Die Rheinpfalz vom 05.07.2021: "Tabakschuppen durch Sturm eingestürzt - Der Schrecken des Großbrands von zwei historischen Tabakschuppen in Hayna liegt noch nicht mal einen Monat zurück, da ereilt einen weiteren "Duwakschopp" im Ort ein Unglück. Am Sonntag stürzte das Gebäude durch eine Windhose [...]
weiterlesen…
Juni

08.06.2021Verdacht

bild1
Hatzenbühl (RP)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 20:50 Uhr MESZ. Beobachtung einer Trichterwolke: "Gegen 20 Uhr zog ein starkes Gewitter über Hatzenbühl auf. Um ca. 20:50 Uhr konnte man eine sichtbar rotierende Trichterwolke zwischen Hatzenbühl und Jockgrim erkennen. Zum Zeitpunkt des Fotos löste sich diese jedoch schon langsam wieder auf."

Trichterwolke bei Hatzenbühl

05.06.2021Verdacht

Algenrodt (RP)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 13:15 Uhr MESZ. Beobachtung einer möglichen Trichterwolke oder aufsteigender feuchter Luft mit tiefer Wolkenbildung (Kondensation) im Bereich westlich bis nordwestlich von Idar-Oberstein. Nach den Augenzeugenberichten war keine Rotation zu erkennen und sehr wahrscheinlich handelte es sich lediglich um eng begrenzt aufsteigende feuchte Luft.

Foto [...]
weiterlesen…
Mai