Bisher 0 bestätigte und 16 Verdachtsfälle - 2018 - in Niedersachsen

+++ Neue Tornadoliste online! +++

Die neue Seite ist nun endlich online!
Bei Fehlern, Anregungen oder Wünschen wenden Sie sich bitte an den Administrator: hier melden

Vielen Dank für Ihre Mithilfe und viel Spaß mit der neuen Tornadoliste!

Das Team der Tornadoliste
07.01.2019 - Systemmeldung

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.
Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2018. Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
September
August

09.08.2018Verdacht

Wehnsen (NI)

n. bek.

Zeitpunkt: nicht bekannt. Aus einer Meldung von regionalPeine.de vom 10.08.2018: "Bürger in Angst: Windhose verwüstet Ortschaften in Peine - Peine. Das Unwetter am gestrigen Donnerstag hat die Region mit ganz unterschiedlicher Stärke getroffen. Im Landkreis Peine hinterließ der Sturm eine Schneise der Verwüstung. Besonders schlimm hat es Wehnsen und Groß Lafferde im [...]
weiterlesen…

09.08.2018Verdacht

Cuxhaven (NI)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 18:40 Uhr MESZ. Meldung über das Meldeformular der Tornadoliste: "In Cuxhaven in Nähe des Bäderrings. Ausbildung einer Trichterwolke, die sich langsam dem Boden näherte bevor die Gewitterfront Cuxhaven überrollte. Ob Bodenkontakt bestand, ist nicht bekannt. Leider gibt es keine Fotos der Trichterwolke. Die Beschreibung von Familienangehörigen und Nachbarn [...]
weiterlesen…

09.08.2018Verdacht

Baddeckenstedt (NI)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 18:30 Uhr MESZ. Aus einer Meldung von News 38 vom 09.08.2018: "Unwetter hat sich verzogen: Feuerwehren ziehen Bilanz - Region38. Gewitterfront "Nadine" hat auch die Region38 erwischt. Am Abend zog die Front einmal quer über uns. news38.de hat sich von den Feuerwehren eine erste Bilanz geben lassen. Teilweise sind die Einsatzkräfte noch aktiv. Im Landkreis [...]
weiterlesen…

09.08.2018Verdacht

Schwanewede (NI)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 18:10 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des Weser-Kurier vom 10.08.2018: "Aufräumen nach dem Gewittersturm - Die Feuerwehren im Landkreis Osterholz sind nach dem Gewittersturm zu mehr als 100 Einsätzen ausgerückt. In Schwanewede entwurzelte eine Windhose laut Feuerwehr mehrere stattiche Bäume. Landkreis Osterholz. Der Gewittersturm am Donnerstagabend hat [...]
weiterlesen…

09.08.2018Verdacht

Warmsen (NI),
Lohhof (NI)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 17:30 Uhr MESZ. Aus einer Meldung von Blickpunkt Nienburg vom 10.08.2018: "Mehrere Windhosen im Landkreis Nienburg - Landkreis Nienburg - Unwetter verursachten am Donnerstag in mehreren Gemeinden des Landkreises Schäden. Besonders schlimm hat es den Südkreis getroffen: Eine Windhose hat etwa eine Schneise der Verwüstung durch die Samtgemeinde Uchte [...]
weiterlesen…

09.08.2018Verdacht

Otterndorf (NI)

n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:54 Uhr MESZ. Meldung über das Meldeformular der Tornadoliste: "Gegen 16:00 Uhr, zogen dunkle Gewitterwolken auf. Das Gewitter zog mit einer Geschwindigkeit von 65 Km/h aus südlicher Richtung nach Nord. Die Blitzintensität war sehr hoch. Das Damwild in einem Gehege würde still und schaute auf das Wolkenspektakel. Man konnte ahnen, dass sich da was [...]
weiterlesen…