Bisher 1 bestätigter und 6 Verdachtsfälle - 2013 - in Sachsen-Anhalt

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.

Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2019.

Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
August

06.08.2013Verdacht

Aken (Elbe) (ST)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 20:30 Uhr MESZ. Aus einem Kommentar zu einer Meldung der Mitteldeutschen Zeitung vom 07.08.2013 zu Unwettern im Altkreis Köthen: "Die Feuerwehren im Stadtgebiet von Aken waren ebenfalls wieder im Dauereinsatz. Nach einer Alarmierung am 06.08.2013 um 20:40 Uhr konnte die vorerst letzte Einsatzhandlung gegen 02:30 Uhr beendet werden. Dabei bot sich den [...]
weiterlesen…
Juli
Juni

20.06.2013Verdacht

Ihlewitz (ST)
n. bek.

Zeitpunkt: nicht bekannt. Aus einer Meldung der Mitteldeutschen Zeitung vom 21.06.2013: "[...] In Ihlewitz hat sogar eine Windhose gewütet und ein komplettes Blechdach einer Scheune abgedeckt. ?So etwas habe ich vorher noch nie gesehen?, sagt Ortsbürgermeisterin Barbara Olze. Mehrere Meter lange Blechteile seien wie Papier durch die Luft geflogen und zum Teil auf einem [...]
weiterlesen…
Mai

28.05.2013Verdacht

bild
Sangerhausen (ST)
n. bek.

Zeitpunkt: 18:52 bis 18:58 Uhr MESZ. Beobachtung einer ausgeprägten, schlauchförmigen Funnelcloud, u.a. vom Parkplatz Helmetal an der Autobahn A38 in Richtung Osten bis Nordosten, ebenso von Sangerhausen aus. Über möglichen Bodenkontakt des Wirbels im Bereich südöstlich von Sangerhausen ist nichts bekannt.

Funnelcloud bei Sangerhausen

09.05.2013Bestätigt

Paplitz bei Genthin (ST)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 17:03 Uhr MESZ. Aus dem Skywarn-Forum: "Um 17:03 MESZ wurde von der A2 aus auf Höhe Schopsdorf, ca. 1 km vor der Landesgrenze zu Brandenburg, in Richtung Norden eine ausgeprägte Trichterwolke beobachtet, welche anscheinend Bodenkontakt gehabt haben könnte. Das Ereignis müsste sich zwischen Gehlsdorf und Paplitz (Landkreis Jerichower Land, Sachsen-Anhalt) [...]
weiterlesen…

09.05.2013Verdacht

Tryppehna (ST)
n. bek.

Zeitpunkt: zwischen 16:30 und 16:45 Uhr MESZ. Beobachtung einer möglichen Funnelcloud von der Autobahn A2 aus, ca. auf Höhe der Anschlussstelle Burg, Ortslage Schermen, in Richtung Südost. Den Angaben zufolge war die Trichterwolke eindeutig ausgeprägt und befand sich im Gebiet nordwestlich von Möckern.

Verdachtsfall Tryppehna (Skywarn)

07.05.2013Verdacht

Micheln (ST)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:30 Uhr MESZ. Beobachtung einer Funnelcloud. Aus einer Meldung des MDR vom 07.05.2013: "Eigentlich hatte Werner Rademacher gerade aus dem Auto klettern wollen, als er Dienstagnachmittag gegen 16.30 Uhr am Horizont ein seltsames Gebilde bemerkte, das in dem Mann ungute Gefühle weckte. Denn die Wolkenformation, die er beobachtete, sah aus wie ein Tornado [...]
weiterlesen…