Bisher 2 bestätigte und 4 Verdachtsfälle - 2012 - in Mecklenburg-Vorpommern

NEU! Dark Mode Unterstützung

NEU!
Ab sofort wird der Dark Mode unterstützt. (Meist nur neuere Versionen von iOS / Android!)

Das Design passt sich automatisch an und verfärbt sich schwarz.
Dies erleichtert das Lesen am Abend / in der Nacht, strengt die Augen nicht mehr so sehr an und spart bei OLED Geräten Akku.

iOS:
Einstellungen -> Display -> Modus Hell/Dunkel

Android:
Einstellungen -> Display -> Dunkelmodus

⬇ Einen kleinen Einblick bekommen Sie aktuell im Bild unten ⬇

© Tornadoliste Deutschland
09.02.2020 - Systemmeldung
Oktober
August
Juli

31.07.2012Verdacht

bild1
Sellin (MV),
Göhren (MV)
n. bek.

Zeitpunkt: zwischen 20:20 und 20:30 Uhr MESZ, Dauer ca. 5-6 Minuten. Beobachtung einer deutlich ausgeprägten Funnelcloud von Sassnitz aus in Richtung Südosten und von Neu Reddevitz aus in Richtung Nordosten sowie vom Fischerdorf Gager (Halbinsel Mönchsgut in Richtung Middelhagen. Damit dürfte sich die Funnelcloud im Bereich zwischen Sellin und Göhren befunden haben. Über [...]
weiterlesen…

13.07.2012Bestätigt

Tessin bei Rostock (MV)
F1

Zeitpunkt: früher Abend. Meldung eines Tornados in den Medien. Eine Vorort-Untersuchung bestätigte den Tornado mit entsprechenden Schäden (Verwirbelungen im Feld) und Verfrachtungen sowie Einschlägen in Fahrzeugen. Einige Augenzeugen beobachteten den Tornado. Aus einem Video mit einem Augenzeugenbericht in der Ostseezeitung vom 14.07.2012: "Der tanzte da rum, es waren [...]
weiterlesen…

08.07.2012Bestätigt

Vielist (MV)
F0

Datum nicht ganz sicher, Zeitpunkt: vermutlich gegen 19:15 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des Nordkurier vom 12.07.2012: "Waren. Ein ganz seltenes Naturschauspiel hat vor wenigen Tagen unsere Leserin Silvia Dinsel am Abendhimmel nördlich von Waren entdeckt. ?Ich beobachtete ein Phänomen am Himmel, das fast wie eine Windrose oder ein Tornado wirkte ? kann man das [...]
weiterlesen…
Juni

18.06.2012Verdacht

bild1
Ziesendorf (MV)
n. bek.

Zeitpunkt: ca. 17:30 bis 17:33 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Ostsee-Zeitung vom 19.06.2012: "Die Hansestadt Rostock ist am Montag offenbar nur knapp an einer Katastrophe vorbeigeschrammt ? der Entstehung eines Tornados. ?Es bildeten sich aus den Wolken immer wieder Rüssel, die auch sichtbar den Boden berührten?, sagte der Wissenschaftler Matthias Witte von der [...]
weiterlesen…