Bisher 3 bestätigte und 19 Verdachtsfälle - 2011 - in Hessen

Tornadoliste jetzt auch bei Instagram!

Seit kurzem ist die Tornadoliste Deutschland auch bei Instagram vertreten und berichtet über aktuelle und auch vergangene Ereignisse. Einfach mal reinschauen und dann am besten direkt folgen: https://www.instagram.com/tornadoliste/
21.06.2019 - Thomas Sävert

+++ Sponsoring und Spenden an die Tornadoliste +++

Mit zunehmender Klimaerwärmung kann auch die Gefahr lokaler Unwetter steigen. Auch starke Tornados gehören in Deutschland zum Wettergeschehen dazu, sie sind aber nur wenig erforscht. Dies sollte sich unbedingt ändern, die Schäden durch Tornados gehen allein in Deutschland in jedem Jahr in die Millionen, auch einige Menschen sind bei uns schon durch Tornados ums Leben gekommen.

Die Tornadoliste Deutschland kostet unheimlich viel Zeit und auch einiges an Geld. Seit nunmehr 18 Jahren betreibe ich die Liste, zuerst nur mit wenigen Fällen, inzwischen mit weit über 5000 Fällen, angefangen im Mittelalter bis hin zu den aktuellsten Tornados im Jahr 2019.

Damit dies auch so bleibt, suche ich einen Sponsor, um mich noch mehr um die Tornados in Deutschland kümmern und die dabei anfallenden Kosten decken zu können. Interessenten bitte melden unter sponsor@tornadoliste.de, Danke.

Ab sofort gibt es die Möglichkeit, der Tornadoliste Deutschland zur Unterstützung eine Spende zukommen zu lassen - bitte nicht unter 1 Euro, da sonst die Gebühren die Spenden übersteigen.
Wenn Sie kein Paypal-Konto haben, dann schreiben Sie einfach an spenden@tornadoliste.de
04.07.2018 - Systemmeldung
August

27.08.2011Verdacht

bild
Aßlar (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 20:11. Beobachtung einer Funnelcloud vom Sportplatzheim Wetzlar-Blasbach aus in Richtung Südwesten schauend, geschätzt in Höhe des BAB-Autobahnkreuzes "Wetzlarer Kreuz" und damit in der Nähe von Aßlar. Über möglichen Bodenkontakt ist nichts bekannt, wegen einer aufziehenden Niederschlagswand konnte die deutlich rotierende Funnelcloud dann nicht mehr [...]
weiterlesen…

24.08.2011Verdacht

Langen (HE),
Dreieich (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 17:15 Uhr MESZ. Meldung einer Windhose mit erheblichen Schäden. Dazu aus einem Bericht der Feuerwehr Langen: "Gegen 17:15 Uhr kam es im Stadtgebiet Langen, laut mehreren Augenzugenberichten, zu einer Windhose mit Bodenkontakt. Hieraus resultierend wurden zahlreiche Dächer abgedeckt, Bäume entwurzelt, Straßen und Keller überflutet. [...] Besonders [...]
weiterlesen…

24.08.2011Verdacht

Holzheim (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:30 Uhr MESZ. Aus einer Meldung des Gießener Anzeigers vom 25.08.2011: "Ein schweres Unwetter ist gestern im südlichen Landkreis Gießen von West nach Ost gezogen und hat Schäden in Millionenhöhe verursacht. Wie durch ein Wunder wurde dabei niemand verletzt. Etwa 50 Dächer wurden teilweise oder vollständig abgedeckt, unzählige weitere Häuser erheblich [...]
weiterlesen…

24.08.2011Verdacht

Dombach (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 16:25 Uhr MESZ. Aus einer Meldung der Franfurter Neuen Presse vom 27.08.2011: "Windhose richtet starke Schäden an - Bad Camberg. Das Unwetter vom Dienstagabend (Korrektur: Mittwochabend) hat im gesamten Bad Camberger Wald erhebliche Schäden angerichtet. Inzwischen ist von mehreren Tausend Festmetern Sturmholz die Rede. Das teilte gestern das zuständige [...]
weiterlesen…

24.08.2011Verdacht

Cleeberg (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: nachmittags. Aus einer Meldung des Gießener Anzeigers vom 08.01.2012: "[...] Allein 22 Einsätze habe es während des Sturms am 24. August gegeben. »Innerhalb von nur 15 Minuten hatte eine Windhose eine Spur der Verwüstung in Cleeberg und den Nachbarorten hinterlassen. Bilder von abgedeckten Dächern, zahlreichen umgestürzten Bäumen und umher fliegenden [...]
weiterlesen…
Juli

26.07.2011Verdacht

Weyer (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: gegen 18:29 bis 18:31 Uhr MESZ. Genauer Ort im Bereich südöstlich von Limburg nicht bekannt. Mögliche Funnelcloud beobachtet. Standort des Beobachters: zwischen Linter und Mensfelden im Landkreis Limburg-Weilburg, Blickrichtung: etwa in Richtung Osten.

Verdachtsfall Kreis Limburg-Weilburg ( Skywarn )

21.07.2011Verdacht

Erfelden (HE)
n. bek.

Zeitpunkt: nicht bekannt. Beobachtung einer ausgeprägten, schlauchförmigen Funnelcloud, die sich über mehr als 80 Prozent der Strecke Wolkenbasis - Boden erstreckte. Über möglichen Bodenkontakt ist nichts bekannt.